Herz-Raten-Variabilitätsmessung – Biofeedback (HRV-Biofeedback)

Herz-Raten-Variabilitätsmessung – Biofeedback (HRV-Biofeedback)

Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden werden maßgeblich vom Zustand des vegetativen Nervensystems beeinflusst. Es besteht aus dem Parasympathikus („innere Bremse“) und dem Sympathikus („Gaspedal). Die Qualität der „inneren Bremse“ ist gerade in der heutigen anspruchsvollen Zeit von besonderer Bedeutung. Je besser der Parasympathikus arbeitet, umso regenerationsfähiger ist der Organismus. Wenn chronischer Stress, Bewegungsmangel, ein ungünstiger Lebensstil und verschiedene Krankheiten die Funktionsfähigkeit der „inneren Bremse“ langfristig einschränken, können körperliche  - sowie auch geistige Krankheiten - entstehen.

Mit dem HRV-Biofeedback kann man die Funktionsfähigkeit der „inneren Bremse“ gezielt trainieren. Durch eine verbesserte Atmung werden Reflexbogen des Parasympathikus stimuliert. Man bekommt in Echtzeit die Funktion des Parasympathikus grafisch angezeigt.
Das HRV-Biofeedback wird vorwiegend bei Stresserkrankungen, Angst- und Panikstörungen, Schlafstörungen,  Lernschwierigkeiten, Bluthochdruck und bei Kopfschmerzen angewandt.