Taping

Vor rund 30 Jahren stellte der japanische Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase fest, dass die üblicherweise verwendeten starren Tapes den Heilungsprozess nicht optimal unterstützen. Er ging davon aus, dass oftmals die Muskulatur, nicht das Gelenk Ursache für Bewegungseinschränkungen und Schmerzen sind. Anstatt die Muskulatur ruhig zu stellen, entwickelte er elastische Tapes, die die Muskelaktivität und Bewegung fördern. Die elastischen Tapes erzeugen eine permanente Massage, die den Blut- und Lymphfluss anregt und somit die Heilung beschleunigt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Tapen bei Sportlern, um Verletzungen vorzubeugen und ihre Leistung zu verbessern. Auch bei Schmerzen im Bewegungsapparat sowie bei Lymphstauungen haben sich die Tapes hervorragend bewährt.